Intuitives Essen: Deine Vorteile & Chancen, meine Erfahrungen & Tipps

Intuitives Essen? Was ist das überhaupt und was hat es hier auf Follow Your Dreams zu suchen? Auf einem Blog, der dazu inspiriert, glücklich zu sein und seine Träume zu leben, zu reisen und die Welt zu entdecken, sich selbst zu finden und seinen eigenen Weg zu gehen und vor allem auch seine Hochsensibilität und Scanner-Persönlichkeit als Chance anzunehmen? Die Antwort ist: Eine ganze Menge!

Denn intuitives Essen ist viel mehr als eine Art zu essen. Es geht nicht (nur) ums Abnehmen oder um Gewichtsverlust, sondern um so, so, so viel mehr. Es geht um Lebensfreude, Genuss, Zufriedenheit und Wohlbefinden. Es geht um die vielen Möglichkeiten, die wir verpassen, wenn wir ständig nur ans Essen denken, wenn unsere Gedanken permanent um die nächste Mahlzeit kreisen, wenn Schuldgefühle uns plagen und wir Kalorien, Punkte oder sonst was zählen. Das Leben besteht aus unbändiger Schönheit und sollte bei jedem mit maximaler Lebensfreude gefüllt sein – und genau DAS kann intuitives Essen bewirken! Wie das funktioniert und wie du intuitives Essen lernen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Intuitives Essen – einfach erklärt, einfach gemacht

Was verbirgt sich nun hinter dem Begriff ‚Intuitives Essen‘? Im Prinzip etwas ganz Einfaches: Intuitives Essen bedeutet, auf den Körper zu hören, seine Signale wertzuschätzen und ihm genau das zu geben, was er wirklich braucht.

Keine Diät, keine Vorschriften – unser Körper weiß am allerbesten, was gut für ihn ist.

Doch das ist noch nicht alles! Wer intuitiv isst, spürt in sich hinein, achtet auf seine Hunger- und Sättigungssignale, isst langsam, genussvoll und achtsam und braucht deshalb auf nichts, rein gar nichts zu verzichten. Intuitive Esser kennen keine Verbote (mehr) und erlauben sich alles, worauf sie wirklich Appetit haben.

Klingt das nicht fantastisch?

Keine Verbote, kein Verzicht, keine negativen Gedanken ums Essen. So einfach kann es sein!

Wie funktioniert intuitives Essen?

Das intuitive Essen kennt keine Regeln, sondern basiert auf folgenden Punkten:

1.) Wir essen nur bei echtem Hunger. Bevor wir etwas essen, stellen wir uns die Frage, ob wir wirklich hungrig sind oder es z.B. nur die Gewohnheit, die Lust auf etwas Süßes/Fettiges o.Ä. ist, ob wir aus Langeweile essen oder uns belohnen wollen. Dabei wird schon deutlich, dass die Verbindung von Kopf, Körper und Unterbewusstsein eine zentrale Rolle spielt: Es ist gut möglich, dass wir uns einfach nur angewöhnt haben, uns mit Schokolade zu trösten, mit Pizza zu belohnen oder mit einem Stück Kuchen die Langeweile zu überbrücken, ohne dass wir es merken!

2.) Wir fragen uns, worauf wir WIRKLICH Appetit haben und was uns so richtig gut tun würde. Ist es die Lasagne mit viel Käse oder der Salat? Ist es das Schnitzel mit Pommes oder die Gemüsepfanne mit leichter Sahnesoße? Genügt vielleicht ein halbes Brötchen oder soll es heute lieber ein riesiges Sandwich mit viel Belag sein? Ganz wichtig ist dabei, dass keine Diätvorschriften und Regeln wie „Fett macht fett.“, „Zucker macht krank.“, „Kohlenhydrate sind böse.“ oder Ähnliches regieren – diese haben beim intuitiven Essverhalten nichts verloren! Deshalb lieber einmal mehr in sich hineinspüren als einmal zu wenig.

3.) Wir essen langsam, achtsam und bewusst, genießen jeden einzelnen Bissen mit allen Sinnen und legen zwischendurch Pausen ein. Ist es nicht toll, das Essen nicht einfach in sich hineinzustopfen, sondern jede einzelne Geschmacksnuance herauszuschmecken und in vollen Zügen zu genießen? Viele Menschen haben es verlernt, langsam und genussvoll zu essen, und schaufeln das Essen förmlich in sich hinein. Beobachte nur einmal die Leute im Restaurant (insbesondere im Fast Food Restaurant): Viele schlingen und stopfen fast ohne zu atmen! Beim intuitiven Essen ist das ganz anders, wodurch sich viel schneller ein Gefühl der Zufriedenheit einstellt und das Sättigungssignal ebenfalls viel eher anklopft.

4.) Wer satt ist, hört auf zu essen. Klingt leichter als es ist? Schon möglich, schließlich schmeckt ja Vieles so köstlich! Doch wenn wir uns ganz ehrlich erlauben, immer alles zu essen, wenn wir hungrig sind, können wir einfach jederzeit wieder essen, wenn wir etwas brauchen – egal was, egal wann. Ist das nicht eine unglaubliche Freiheit?

Wenn ich intuitiv esse, esse ich dann nicht nur ungesunde Sachen und nehme zu?

Nein! Wenn du richtig intuitiv isst, nimmst du nicht zu, sondern tendenziell eher ab (je nach Ausgangsgewicht). Viele Menschen glauben, dass sie nur noch ungesunde Dinge essen würden und nicht aufhören könnten, sobald sie sich alles erlauben. Je nachdem, wie sehr und wie lange du dir das Essen vorher verboten hast, kann es sein, dass du in der Anfangszeit mehr isst, als du brauchst, und dadurch eventuell etwas zunimmst. Das gibt sich aber in der Regel ganz von allein wieder und nach ein paar Tagen oder Wochen gewöhnst du dich an das tolle Gefühl, immer, immer, immer alles essen zu dürfen, was du willst, und siehst gar keine Veranlassung mehr, zu viel zu essen.

Intuitives Essen lernen

Wenn du mehr über das intuitive Essen erfahren möchtest, empfehle ich dir das Buch „Intuitiv abnehmen – Zurück zu natürlichem Essverhalten“ von Elyse Resch. Die Autorin beschreibt darin einen wundervollen Ansatz, auch wenn der Titel auf Deutsch ziemlich unglücklich gewählt wurde. Resch zeigt auf, wie wir uns nach und nach von einem starren, angstbesetzten Essverhalten lösen können und wieder lernen, auf unseren Körper zu hören. So schaffen wir es, nur das und genau so zu essen, wie es unserem Körper gut tut – und der Genuss bleibt auch nicht länger auf der Strecke. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Gerne berate ich dich auch unverbindlich zum intuitiven Essen und unterstütze dich im Rahmen einer individuellen Ernährungsberatung, bei der wir den Schwerpunkt nach Absprache sehr, sehr gerne auf das Erlernen eines intuitiven Essverhaltens und das Loslassen von Diätregeln legen können. Als zertifizierte Ernährungsberaterin und ausgebildeter Mental Coach weiß ich, wie wichtig es ist, das angstbesetzte Essverhalten abzulegen und zurück zu innerer Leichtigkeit zu finden. Möchtest du diesen Schritt gemeinsam mit mir gehen?

Zum Buch
Zur Ernährungsberatung
 
 
 


 
Hast du dich schon mal mit dem intuitiven Essen befasst? Wenn ja, wie sind deine Erfahrungen damit? Konntest du dich darin wiederfinden und das unglaublich befreiende Gefühl erleben, das mit intuitivem Essen einhergeht? Schreib es mir gerne in die Kommentare, ich bin sehr gespannt auf deine Erlebnisse!

 
Feli Hoffmann Follow Your Dreams
 
 
 
Feli Hoffmann Follow Your Dreams
 
 
 
 
 
 

Leave A Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.