MarketingCOW www.marketing-cow.deHallo ihr Lieben,

ich freue mich wahnsinnig, euch heute einen Gastbeitrag von Mike (MarketingCOW) präsentieren zu dürfen.

Aus gegebenem Anlass, weil wir nun ENDLICH, ENDLICH, ENDLICH den Grundstein zu unserem ‚flexiblen Digital Nomad-Leben‘ legen konnten (dazu später mehr), hat Mike für Follow Your Dreams seine Gedanken zum Thema ‚Digitale Nomaden‘ niedergeschrieben.

Ich bin begeistert und absolut gespannt, wie ihr den Beitrag findet und ob ihr seiner Ansicht zustimmt. Normalerweise schreibt Mike übrigens auf www.marketing-cow.de über SEO und die Trends im Online Marketing. Lohnt sich definitiv einmal bei ihm vorbeizuschauen, wenn ihr etwas über SEO lernen wollt oder euch für die Online Trends der Zukunft interessiert. 🙂

An dieser Stelle ein RIESIGES DANKESCHÖN @Mike und nun heißt es BÜHNE FREI für dich!

 

Digitale Nomaden: Hippie oder die Zukunft der modernen Arbeit?

Nicht nur im Internet reden viele über die „modernen Hippies“, die sich digitale Nomaden nennen. Der Name ist dabei für viele Programm. Doch was genau bedeutet es eigentlich, ein digitaler Nomade zu sein?

Es bedeutet in erster Linie ortsunabhängig zu arbeiten, würden viele nun sagen. Doch dieser neue Lifestyle bedeutet noch viel mehr, als nur von überall auf der Welt arbeiten zu können. Es bedeutet, freie Zeiteinteilung, das Besuchen von Orten, welche die Kreativität steigern, sich mit Menschen zu umgeben, die das gleiche Mindset haben und genauso denken, und natürlich, die Freiheit zu genießen.

Das klingt für viele nun vermutlich nach modernem Hippie, oder? Gerade in Deutschland, einem Land, das noch immer sehr konservativ ist, was Arbeitszeitmodelle und Arbeitsplätze angeht, mag diese Art des Arbeitsplatzes sehr befremdlich wirken.

So sieht der moderne Arbeitsplatz von morgen aus

Schon immer ist es so, dass viele bei ihrer Arbeit denken: „Das kann doch nicht alles sein“ und genau so ist es. Verschiedene Studien belegen, dass die Menschen in Deutschland nur bedingt zufrieden mit ihrer Arbeit sind. Einer Studie von Xing und Forsa zufolge geben immerhin 53 % an, einem Neustart nicht abgeneigt zu sein. In Deutschland nehmen viele ihren Job einfach hin, wie er ist, weil man das so gelernt hat oder es so anerzogen wurde. Laut der Studie würde jeder Dritte einen Neustart in Erwägung ziehen und dem Alltag entfliehen.

Moderne Medien wie das Internet machen es nun möglich. Klar, kann ich den Motor meines VW Golf nicht unterwegs bauen lassen, aber in einem Bürojob ist es dank Internet nicht notwendig, „körperlich“ präsent zu sein.

Dazu kommt, dass durch das Internet neue Business-Modelle hinzugekommen sind. Jeder kann Dienstleistungen über das Internet anbieten!

Ich glaube, dass der digitale Nomaden-Lifestyle die Zukunft ist. Der Arbeitsplatz der Zukunft wird in einem CoWorking Space, am Strand, in einem Café oder einem Hotel sein.

Gehalt ist weniger Wert als Freizeit

Immer mehr Angestellte geben an, dass Gehalt nicht mehr der entscheidende Faktor für sie ist. Die Freizeit nimmt einen immer höheren Stellenwert ein und das nicht, weil man faul geworden ist oder sich für etwas Besseres hält. Wir leben in einer leistungsgetriebenen Gesellschaft. Der Job der Zukunft muss einen erfüllen und Spaß machen. Immerhin arbeitet man, um Geld zu verdienen und davon etwas zu haben.

Man arbeitet, um zu leben, und lebt nicht, um zu arbeiten.

Diese Einstellung wird von den digitalen Nomaden vertreten. Es ist nicht länger notwendig, sich in einem 9 to 5-Job buckelig zu machen und immer wieder die gleichen Arbeiten zu erledigen.

Menschen möchten ihre eigene Kreativität ausleben und das geht am besten, wenn man nicht in einem Großraumbüro oder 2 x 2 Meter Käfig eingepfercht wird. Monotone Tätigkeiten zerstören nicht nur Kreativität, sondern auch die Arbeitsleistung als solches. Digitale Nomaden gelten nicht selten als extrem kreative Köpfe mit immer neuen Ideen und schnell wachsenden Talenten. Außerdem sind sie im Regelfall viel produktiver, denn sie müssen lernen, Ihre Zeit effektiv und gut zu managen. Wenn man im Ausland unterwegs ist und nur selten das schnellste WLAN zur Verfügung hat, ist Eile geboten. Außerdem koordinieren nicht wenige digitale Nomaden auch viele Freelancer um sich herum, die ihnen zuarbeiten.

Digitale Nomaden müssen nicht zwingend selbstständig sein

Auch wenn die Worte „digitale Nomaden“ in den meisten Fällen bedeutet, dass man nicht nur ortsunabhängig, sondern auch ohne festen Wohnsitz ist, ist das kein Zwang. Unternehmen wie Microsoft verfolgen einen ähnlichen Ansatz, um das eigene Unternehmen attraktiver zu machen und zufriedene und auch loyale Mitarbeiter im Unternehmen zu haben.

In München ist es den Microsoft-Mitarbeitern zum Beispiel freigestellt, ob sie ins Büro kommen oder von woanders arbeiten. Auch Bürozeiten gibt es in der klassischen Form nicht mehr. Die Mitarbeiter können frei entscheiden, wann sie arbeiten. Wie Microsoft in einem Interview mit dem FOCUS angegeben hat, ist diese Art der „Büroarbeit“ die Zukunft. Microsoft geht davon aus, dass es in 5 bis 10 Jahren in modernen Unternehmen zum Standard werden wird.

Deutschland wird umdenken müssen

Bei allem Traditionalismus in Deutschland wird es ein Umdenken geben müssen. Immer mehr Menschen ist die Freizeit und das selbstbestimmte Arbeiten wichtig. Unternehmen werden neue Strukturen schaffen müssen, um der immer größer werdenden „modernen Hippie-Bewegung“ einen Anreiz bieten zu können. Die neue Generation der Mitarbeiter wird weniger Geld und mehr Freiheit fordern. Das mag für den einen oder anderen Unternehmer erst mal befremdlich klingen und vielleicht sogar etwas verrückt, doch es lohnt sich zu investieren und das Unternehmen entsprechend umzustrukturieren. Im Gegenzug erhält das Unternehmen extrem produktive, kreative, eigenverantwortliche und loyale Mitarbeiter.

Ich möchte mit einem kleinen Zitat von Walt Disney abschließen, das meiner Meinung nach gut zum Thema passt:

„Wenn du es träumen kannst, kannst du es tun!“

In diesem Sinne: Träumt groß und verwirklicht euren Traum! Ihr könnt alles werden und sein, was ihr wollt. Ihr seid keine Ware in einem Unternehmen, ihr seid das Unternehmen!

MIKE

 
Na, was sagt ihr? Stimmt ihr Mike zu? Reizt euch das Leben als digitale Nomaden auch so sehr oder lebt ihr sogar schon als digitale Nomaden? Oder pflegt ihr einen eher konservativen Lifestyle? Lasst es uns wissen – ab damit in die Kommentare! 🙂
 

 
 
Feli Hoffmann Follow Your Dreams