Zwischen Fernweh & Heimat: Die 5 Top-Reiseziele für einen Frühlings-Kurztrip

Ihr sehnt euch nach Urlaub und würdet euch am liebsten sofort in den Flieger setzen, um in die Ferne zu schweifen? Bis zum Sommerurlaub ist es noch ein Weilchen hin und ihr müsst diese Zeit einfach fernwehstillend überbrücken? Dann kommen meine Top-5-Kurztrip-Reiseziele für den Frühling gerade recht! Innerhalb Europas reist es sich einfach, günstig und vor allem auch sehr kurzfristig – perfekt also für einen Wochenendtrip mit dem Partner oder der besten Freundin. Worauf wartet ihr noch?

Hier kommen meine 5 Reise-Highlights für Frühling:

Lissabon: Hauptstadt am Atlantischen Ozean

Lissabon gehört sicherlich zu den Klassikern unter den Zielen für eine Kurzreise innerhalb Europas. Wer schon einmal in Lissabon war, wird sich darüber auch nicht wundern – zu schön und vielseitig ist es dort!

Warum Lissabon?

Am Meer entlang flanieren und die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut spüren, ausgedehnte Strandspaziergänge unternehmen, den Torre de Belém, das Wahrzeichen Lissabons, bestaunen, verschiedene Aussichtspunkte und Burgruinen besuchen und die unbeschreibliche Aussicht genießen, durch die verwinkelten Gassen der Altstadt bummeln, sich ins Getümmel der Einkaufszentren stürzen, es sich bei einem Gläschen Wein, portugiesischen Schmankerln und Desserts so richtig gutgehen lassen und anschließend im turbulenten Nachtleben die Nacht zum Tage machen. Muss ich noch mehr schwärmen, um euch vom Reiz Lissabons zu überzeugen? 🙂

Schaut mal hier, was ihr allein an einem einzigen Tag in Lissabon entdecken könnt:

(Quelle: Marco Polo auf YouTube)

Barcelona: Quirlige Metropole mit Suchtfaktor

Oh, schönes Barcelona – wie ich dich vermisse! Ich könnte ungelogen jedes Wochenende dorthin zurückkehren, um mich einmal kurz von oben bis unten vom Flair Barcelonas durchfluten zu lassen. Aber gut, wir sind hier nicht bei ‚Wünsch dir was‘ und die übrige Welt will auch noch entdeckt werden. 😀

Und dennoch: Ich empfehle jedem, jedem, jedem von euch, mindestens einmal nach Barcelona zu reisen.

Warum Barcelona?

Weil Barcelona einfach großartig ist! Ja, anders kann man es nicht sagen! Barcelona ist der absolute Wahnsinn! Vielfältig, quirlig, bunt, exotisch, lecker, entspannend, beeindruckend, aufregend, atemberaubend, schön … Diese Liste ließe sich unendlich fortsetzen!

Angefangen bei den romantischen Gässchen in der stilvollen Altstadt, den hübsch angelegten Parks, den architektonisch eindrucksvollen Bauwerken und Fassaden über das einzigartige Nachtleben, den besonderen Mix aus Alt und Neu, dem Flair von Metropole und Strandnähe, dem romantischen Hafen und der endlosen Promenade bis hin zu den genialen Shopping-Meilen und Malls, den süßen Mini-Boutiquen, tollen Cafés, Bars und Restaurants.

Kurzum: In Barcelona kommt jeder auf seine Kosten – ganz egal, ob er einen Sightseeing-Trip plant, sich nach einem Strandurlaub sehnt oder einen aufregenden Shopping-Party-Urlaub bevorzugt.

Top-Tipp:

Meine Lieblings-Cafés, Tipps für Bars und Restaurants in Barcelona findet ihr hier: Barcelona: Top 12 Restaurants, Cafés, Take-aways & Bars

Stockholm: Wasserreiche Stadt mit Venedig-Charme

Stockholm hat so ziemlich alles zu bieten, was ihr euch wünschen könnt – und zwar nicht nur im Frühling! Eigentlich ist es ziemlich egal, wann ihr nach Stockholm reist: Hier ist IMMER etwas los und es gibt IMMER etwas Tolles zu entdecken! Ich selbst war zwar erst einmal dort, weiß aber mit absoluter Sicherheit, dass ich schon ganz bald dorthin zurückkehren werde – es gibt einfach noch so viel zu erkunden und zu erleben. So, und bevor ich mich in meiner Begeisterung verliere, nun mal schön der Reihe nach, sonst könnt ihr meine Entzückung ja überhaupt nicht nachvollziehen … 😉

Also:

Warum Stockholm?

Stockholm ist eine der facettenreichsten Städte, die ich kenne, und MUSS schon allein deshalb bei meiner Aufzählung der Top-Reiseziele im Frühling berücksichtigt werden.

Dass Stockholm viele (schöne) Gesichter hat, zeigt sich bereits in den verschiedenen Spitznamen, die es weltweit trägt: So wird es zum Beispiel als „Das Venedig des Nordens“, „Stadt auf dem Wasser“, und „Die größte Kleinstadt der Welt“ betitelt, was schon viel über sein Flair verrät.

Wasser bedeckt fast 30 Prozent der Stadtfläche Stockholms, sodass die Stadt in 14 kleinere Inseln aufgeteilt ist, die wiederum über mehr als 50 Brücken verbunden sind – Insel-Hopping mitten in der Stadt ist also inklusive! 😉 Ein weiterer Teil der Stadt wird von Wäldern und Parks bedeckt und eignet sich damit perfekt zum Ausspannen in direkter City-Nähe.

Und was heißt das für euch?

  • Wenn ihr shoppen wollt, seid ihr in Stockholm genau richtig.
  • Wenn ihr gemütlich am Wasser entlang schlendern und im Park relaxen möchtet, seid ihr in Stockholm genau richtig.
  • Wenn ihr abends bzw. nachts schön ausgehen euch vom einzigartigen Charme einer stilvoll beleuchteten Stadt verzaubern lassen wollt, seid ihr in Stockholm genau richtig.
  • Wenn ihr einfach mal die Seele baumeln lassen möchtet, seid ihr in Stockholm genau richtig.
  • Wenn ihr Sightseeing deluxe betreiben wollt, seid ihr in Stockholm genau richtig.
  • Wenn ihr Kultur pur erleben möchtet, seid ihr in Stockholm genau richtig.
  • Wenn ihr köstlich schlemmen und kulinarisch genießen wollt, seid ihr in Stockholm genau richtig.
  • Wenn ihr in einer der schönsten Altstädte Europas für einen Moment die Zeit vergessen möchtet, seid ihr in Stockholm genau richtig.

Kurz gesagt: In Stockholm seid ihr immer goldrichtig! 🙂 Seht selbst:

(Quelle: BookingHunterTV auf YouTube)

Wien: Von Mozartkugeln, Sissi-Romantik und Kaffeehauskultur

Wien gehört zu meinen persönlichen Lieblingen in Europa. Ich mag die Wienerische Art einfach, auch wenn viele die Wiener als hochnäsig und eigenbrötlerisch bezeichnen. Mag ja sein, aber einem tollen Kurztrip hat das noch keinen Abbruch getan. Außerdem verbinde ich mit Wien immer Kommissar Rex, Tobias Moretti und Sissi (ich weiß, ich weiß … Kindheitserinnerungen und so … :-)), daher muss Wien unbedingt, unbedingt und nochmals unbedingt in meine Reihe der europäischen Top-Frühlings-Reiseziele aufgenommen werden.

Warum Wien?

Wie die vorherigen Städte auch hat Wien eine ganze Menge zu bieten, sowohl für junge Leute als auch für ältere Zeitgenossen, sowohl für kulturell Interessierte als auch für Shopping-Queens und Nachtschwärmer, sowohl für Musikfans als auch für kulinarisch verwöhnte Genießer.

Kulturell unschlagbar, geschichtlich super interessant, architektonisch wertvoll und wahnsinnig charmant – so könnte Wien in Kurzform charakterisiert werden. Als weitere bezeichnende Stichwörter und Must-Visits in Wien sind unter anderem folgende zu nennen:

Sehenswürdigkeiten in Wien

  • der Stephansdom
  • Schloss Schönbrunn
  • Schloss Belvedere
  • die Wiener Hofburg
  • das Vergügnungs-Highlight der Wiener Prater
  • das Mozarthaus und leckere Mozartkugeln
  • die Wiener Staatsoper
  • das Café Sacher mit der köstlichen Sachertorte
  • das beeindruckende Hundertwasserhaus
  • die Klimt-Villa
  • die Kaisergruft
  • und noch Vieles, Vieles, Vieles, Vieles mehr

Hinzu kommt die praktische Nähe zu Prag und Bratislava, die zu einem weiteren Kurztrip innerhalb Europas verleitet …

Für alle Musikinteressierten, Geschichts-Fans und Kaffeekultur-Liebhaber ein absolutes MUSS, für alle anderen eine absolute Empfehlung!

Amsterdam: Multikulti-Schätzchen nebenan

Amsterdam hat für mich etwas von Stockholm in den Niederlanden, was nicht zuletzt an der Wasserdominanz in beiden Städten liegt. 😉 Ein besonderes Plus Amsterdams ist, dass es von vielen Teilen Deutschlands schon in 2-3 Autostunden erreichbar ist – doch das ist natürlich längst nicht alles, womit Amsterdam zu überzeugen weiß und warum ich es in den Rang eines der Top-Reiseziele im Frühling erhoben habe.

Warum Amsterdam?

Wer zum ersten Mal nach Amsterdam reist, wird erstaunt sein, wie viele Kulturen sich in der niederländischen Metropole tummeln. Das spiegelt sich nicht nur im Stadtbild wider, sondern auch im Sprachenwirrwarr, das überall auf den Straßen Amsterdams zu hören ist – für mich jedes Mal ein Highlight! Im Stadtkern dominieren malerische alte Häuser, gepaart mit modernen Elementen, stilvoll unterbrochen von eindrucksvollen Grachten. Gemütlich an den Grachten entlang spazieren ist hier ebenso möglich wie ausgiebige Shopping-Touren zu unternehmen.

Coffeeshops, Pommesbuden und Kneipen wechseln sich mit niedlichen kleinen Cafés, eleganten Restaurants und Waffelhäuschen ab und sorgen dafür, dass niemand hungrig nach Hause fahren muss. Wer Fisch und Meeresfrüchte mag, kommt hier gleichermaßen auf seine Kosten wie süße Schleckermäuler; wer eine vornehme Küche bevorzugt wird in Amsterdam ebenso fündig wie alle, die sich nur schnell etwas auf die Hand holen und sich von einer Köstlichkeit zur nächsten treiben lassen möchten. Während es im Zentrum oft quirlig und trubelig zugeht, scheinen die Uhren in den ruhigeren Vorort-Siedlungen ein wenig langsamer zu ticken.

Ich finde, Amsterdam sollte jeder einmal gesehen und vor allem erlebt haben – keine Worte der Welt könnten diese Stadt korrekt beschreiben!


So, das waren meine europäischen Top-5-Reiseziele für einen Kurztrip im Frühling!

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Fernweh in euch wecken und euch Lust auf eine kleine (vielleicht ja spontane?) Reise machen!

Falls ihr euch entscheidet, in eine der Städte zu reisen, würde ich mich wahnsinnig über einen kurzen Bericht freuen – denn so ein Städte-Eindruck ist ja auch ein großes Stück weit subjektiv und von den Reiseumständen, dem Wetter und und und geprägt. Von daher bin ich mehr als gespannt, ob ihr meine Liebe zu meinen europäischen Reise-Favoriten teilt!

Und natürlich möchte ich auch gern eure Lieblings-Reiseziele für einen Kurztrip im Frühling erfahren! Habt ihr konkrete Empfehlungen? Habt ihr aktuell eine (Kurz-)Reise im Frühling geplant? Hinterlasst gerne einen Kommentar – ich freu mich immer darüber!

Liebe neugierige Fernweh-Grüße,
 
Feli Follow Your Dreams

Feli

 

Leave a comment