1001 Traum-Geschichten: Anja rockt mit „paulikocht“ durch Mealprep & Co.

Ihr Lieben, ich freue mich soooo seeeeehr, heute ein neues Interview aus der Reihe „1001 Traum-Geschichten“ mit euch teilen zu können. Dieses Mal hat Anja bzw. Pauli von „paulikocht“ mir Rede und Antwort gestanden. Auf Follow Your Dreams verrät sie, ob sie sich mit ihrer Selbstständigkeit tatsächlich einen lang gehegten Traum erfüllt hat und wie sie ihren vollgepackten Fitnesslifestyle jeden Tag aufs Neue meistert. Los geht’s!

LEBE DEINE TRÄUME – DAS INTERVIEW

Hallo, liebe Anja!

1.) Stell dich doch kurz einmal vor, damit wir dich besser kennenlernen. Wie heißt du, wie alt bist du und wo kommst du her?

Mein Name ist Anja – aber alle nennen mich Pauli – das kommt von meinem Mädchennamen (der war Paulus) … ich bin 38 Jahre alt und komme aus Augsburg in Bayern.

2.) Über Instagram konnte ich verfolgen, dass du dir seit einiger Zeit einen großen Traum erfüllst, indem du mit „paulikocht“ in die Selbstständigkeit gestartet bist. Hattest du diesen Traum schon lange? Wie fühlt es sich an, dass du dir deinen großen Traum gerade erfüllst?

Haha – oh nein – diesen Traum hatte ich überhaupt nicht. Ich bin da eher völlig zufällig reingestolpert bzw. ist ein Innovationscoach in München ganz zufällig über einen völlig anderen Zusammenhang auf mich aufmerksam geworden und wir haben angefangen zusammenzuarbeiten und nach einem Jahr Vorbereitungszeit … Businessplan hier … Business Model Canvas da … 1000 Tabellen, Zielformulierungen, Recherchen später … habe ich beschlossen, JETZT – ganz oder gar nicht. Es fühlt sich krass an. Es ist wie Achterbahnfahren. Mal völlig geil … mal total die Zitterpartie … mal heule ich … mal lache ich … mal könnte ich schreien. Es ist halt ein Auf und Ab. Aber ich bin sooo froh, dass ich es getan habe.

3.) Was macht dich dabei besonders glücklich?

Mich macht es glücklich zu sehen, dass man trotz meines (naja, so muss man das ja inzwischen schon sagen) fortgeschritteneren Alters aus dem NICHTS heraus in einem Berufsfeld, in dem man eigentlich keine Ahnung hat, einsteigen kann. Dass man durch gutes Netzwerken tolle Menschen kennenlernen kann. Jeder Tag ist anders. Jeder Tag ist selbstbestimmt. Jeder Tag ist geplant flexibel.

4.) Gab es einen bestimmten Auslöser, der dich dazu gebracht hat, „paulikocht“ in die Tat umzusetzen?

Siehe oben – ja: Mein Innovationscoach, der mich immer unterstützt hat. Der an mich geglaubt hat – ich weiß bis heute eigentlich nicht, wieso. 🙂 Haha – und mein Mann. Der hat immer gesagt: Du kannst das. Mach es einfach! Als dann auch noch meine alte Chefin mir den Rat als Unternehmerfrau gab „TU ES!“, da bin ich einfach gesprungen.

5.) Sicherlich war das nicht immer einfach. Bist du auf deinem Weg auf Hürden gestoßen, musstest du große Hindernisse überwinden oder dich gegen die Meinung anderer durchsetzen?

Ja, jeden Tag. Es ist ein Hürdenlauf. Manchmal kann man drüberspringen, manchmal muss man außenrum laufen, manchmal helfen einem andere drüber … Manchmal kann man die auch einreißen … Aber ich sag mal so: Das ist wie tägliches Workout. Man lernt besser damit umzugehen.

Pauli Kocht Anja Follow Your Dreams

6.) Was war das Überraschendste, das dir auf deinem Weg passiert ist?

Ich würde fast sagen, das Überraschendste war, wie mein Innovationscoach auf mich aufmerksam geworden ist und dass er mich kennenlernen wollte und dann auch noch beschlossen hat, mich zu fördern. Das begreife ich eigentlich bis heute nicht, haha.

7.) Welche Tipps würdest du anderen mit auf den Weg geben, die ihre Träume erfüllen möchten, aber nicht den Mut dazu finden?

Ich habe gelernt: ein NEIN ist eher ein NOCH NICHT. Man muss sich selbst Zeit geben. Man kann das nur selbst entscheiden. Aber mir hilft es immer, wenn ich mir vorstelle, was ich mit 100 Jahren mal erzählen will. Ich will NIEMALS sagen müssen: „Ach, hätte ich doch …“

Es bringt allerdings auch nicht, jemanden zu zwingen. Jeder hat seine eigenen Träume. Für manche scheinen die Träume von anderen vielleicht zu klein. Aber das ist nicht fair. Man darf sich nie vergleichen. Hauptsache man ist SELBST so glücklich wie möglich.

8.) Hast du ein Lieblings-Zitat oder einen Lieblings-Song, der dir bei deiner Traumerfüllung geholfen hat und auch andere ermutigen könnte?

Oh ja. Ich habe mehrere Zitate, die mich seit Beginn nun begleiten. Das eine ist von meiner Oma:

„Was soll schon passieren? Du kannst nicht vom Boden fallen!“

Das Zweite ist von Churchill – mein Coach hat es mir mitgegeben:

„Wenn Du durch die Hölle gehst, geh weiter!“

Und der Song, der mich begleitet ist: Legendary von Welshly Arms (das begleitet mich schon seit letztem Jahr, durch die Videos von Gary Vaynerchuck)


(Quelle: YouTube)

9.) Bist du jetzt wunschlos glücklich oder sprudeln in dir schon neue Ideen und Träume?

Haha – oh nein – ohne Wünsche wäre ja Stillstand angesagt. Ich denke, als Entrepreneur bist du jeden Tag am Entwickeln. Dein Unternehmen entwickelt sich weiter, Du entwickelst Dich weiter …

Ich denke, man darf Wünsche nicht von Glück abhängig machen. Das größte Glück ist es doch, dass wir Wünsche haben dürfen.

10.) Bitte erzähl uns noch kurz etwas über dein Business, deine Website und dein Projekt allgemein. Wo können wir mehr über dich und „paulikocht“ erfahren?

Die Grundidee von „paulikocht“ war immer, vielbeschäftigte, berufstätige Frauen und Mütter bei der Einhaltung ihres Ernährungsplanes v.a. während der Diät oder eben im Fitnesslifestyle zu unterstützen und vorgekochtes und gut transportables „Mealprep“ (vorgekochtes Essen), das man an jedem Ort, zu jeder Zeit kalt und warm genießen kann, auf den Markt zu bringen. Das erste Produkt ist probeproduziert und liegt derzeit noch im Food-Watch-Labor.

Die Marke „paulikocht“ hat sich durch die Wartezeit (die viel länger war als erwartet) weiterentwickelt und bietet inzwischen transportable Lösungen, Ideen und Produkte für berufstätige Frauen und Mütter im Bereich gesunde Ernährung und Fitnesslifestyle. So sind z.B. der Adventsgedönskalender, eine Bio-Gewürzreihe (gesüßt mit Bio-Erythrit statt Zucker) in Zusammenarbeit mit Spicebar auf den Markt gekommen.

Auf meinem Instagram-Account, meiner Webseite www.paulikocht.com sowie auf meiner Facebookseite halte ich Euch immer auf dem Laufenden und lebe auch selbst weiter meinen Fitnesslifestyle. Also schaut doch gerne mal vorbei 🙂

Danke für das Interview, liebe Anja!


Das waren viele tolle Worte, findet ihr nicht auch? Vor allem das Zitat von Paulis Oma finde ich wahnsinnig genial!

Wovon träumt ihr gerade? Und welches Zitat begleitet euch auf eurer Reise? Rein damit in die Kommentare – ich bin wie immer gespannt wie ein Flitzebogen! 🙂

In diesem Sinne:

♥ Follow Your Dreams! ♥

 
Feli Follow Your Dreams Coaching
 
 
 
 
P.S.: Du möchtest auch deine Geschichte auf Follow Your Dreams veröffentlichen? Nichts lieber als das! 🙂 Schreib mir einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir melden!


Leave a comment